Bookmark ArtVista
Woran man eine gute Galerie erkennt

Ein Kriterium, mit dem man auch als Einsteiger Galerien gut einschätzen kann, sind die Kunstmessen, auf denen sie ausstellen (welche Messen und wie oft). Eine Galerie, die auf den Hauptmessen vertreten ist (z.B. Art Basel, Frieze Art Fair, Armory Show), hat einen wesentlich höheren Status als eine Galerie, die „nur“ auf den Nebenmessen auftritt. Bei beiden kann man auf jeden Fall davon ausgehen, dass sie seriös sind, denn Erstere hätten einen Ruf zu verlieren, Letztere sind gerade dabei sich einen solchen aufzubauen. Neben den vertretenen Künstlern, ist der Ruf der Galerie (oft verknüpft mit dem Namen des Besitzers) und das Vertrauen, das Kunden in die Galerie setzen, deren größtes Kapital, das sie nicht aufs Spiel setzen möchten.

Um an einer Kunstmesse teilnehmen zu können, müssen sich Galerien um einen Messestand bewerben; ein Auswahlkommittee entscheidet, ob das Galerieprogramm dem Qualitätsanspruch der Messe entspricht. Messepräsenz, besonders an den Hauptmessen, verleiht einer Galerie also eine Art Gütesiegel.

Doch auch, wenn eine Galerie nicht, oder nur sehr selten auf Kunstmessen ausstellt, bedeutet dies nicht automatisch, dass sie schlecht ist. Ihre Qualität ist nur schwieriger einzuschätzen. Ein gutes Zeichen ist es in jedem Fall, wenn die Galerie Mitglied in einem anerkannten Galerieverband ist.

 

 

Woran man gute Kunst und Künstler erkennt

Wie bereits eingangs erwähnt, beschränkt sich dieser Artikel auf die Auswahl von Kunstwerken unter künstlerischen Gesichtspunkten. Unter diesem Aspekt sind Eigenständigkeit und Kontinuität die wichtigsten Punkte die es zu beachten gilt.

Der Künstler sollte aus kunsthistorischer Sicht, formal und inhaltlich, eine eigene, neue Position vertreten. Da der Begriff „neue Position“ heute geradezu inflationär bei Messen, Ausstellungen und auf Websites benutzt wird, ist es besonders für Einsteiger sehr schwierig zu beurteilen, ob es sich bei neuen, noch wenig bekannten Künstlern auch tatsächlich um neue Positionen im Hinblick auf das künstlerische Werk handelt. Deshalb ist es für Unerfahrene wichtig, sich „Hilfsmittel“ zu bedienen, die zwar keine absolute Sicherheit bieten, jedoch als Richtschnur dienen können: Es ist wichtig sich die Vita des Künstlers genau anzusehen: welche Ausbildung hat er genossen (welche Hochschule und bei welchem Lehrer), ob und wo hat er bereits ausgestellt, wurde über ihn bereits etwas geschrieben (welches Medium, von wem?) hat er Preise, Auszeichnungen erhalten (wie bedeutsam waren diese?), ist er bereits anderen Sammlern aufgefallen und Teil ihrer Sammlung? Je erfahrener Sie werden, desto mehr können Sie sich von solchen „Hilfsmitteln“ lösen und Ihrem eigenen Urteil vertrauen.

Bücher
Bei näherer Betrachtung. Zeitgenössische Kunst verstehen und deuten5
Was ist gute Kunst?
Collecting contemporary3
Seite 4 / 10

Kunstmesse Art Basel
Auf der Art Basel ausstellen zu dürfen, ist trotz hoher Standmieten für viele Galerien ein langersehntes Ziel.
Hier finden Sie eine allgemeine Einführung zu Kunstmessen
Kunstakademie Düsseldorf Klasse Grünfeld
Kunstakademie Düsseldorf, Arbeiten der Klasse Grünfeld,  beim Rundgang 2008